Zwerg-Niederrheiner

Das Erscheinungsbild

 

Bei den Tieren der Großrasse, wie auch bei den Zwergen, wünschen wir uns eine volle, abgerundete Form, breite Brust, breite Schultern, hohlrunde ansteigende Rückenlinie mit dem tiefsten Punkt vor den Läufen. Die Form der Tiere steht bei der Bewertung an erster Stelle. In der Musterbeschreibung sind die Merkmale nachzulesen.

Blausperber:

 

Jede Feder in mehrfachem Wechsel von blaugrauer Grundfarbe und heller graublauer, nicht so scharf abgegrenzter, leicht bogig verlaufender Sperberung. Beim HAHN Hals- und Sattelbehang mit dunklerer Brust. Schenkel, Bauch und Schwanz mit hellerer Blautönung. Bei voll entwickelten Hähnen sind leichter brauner Anflug in den Behängen sowie nur andeutungsweise gesperberte Sichelfedern gestattet. Bei der HENNE ist geschlechtsbedingt die hellgraublaue Sperberung schmaler als die blaugraue Grundfarbe. Sie erscheint somit im Gesamtbild dunkler als der Hahn.

 

Lauffarbe fleischfarbig, grauer Anflug an den Läufen der Henne gestattet.

 

Augenfarbe rot bis orangerot.

Grobe Fehler: Fehlende Sperberung; Säumung; anstatt blaugrauer und hellgraublauer Farbtöne Schwarz und Weiß in der Sperberzeichnung; starkes Schilf; rußige Grundfarbe; schwarzer Hinterkopf ohne Sperberung; abgesetzte Sperberung; Silber oder Messing in den Behängen sowie einfarbiger Schwanz beim Hahn.

Zwerg%20Nieder%20rheiner_blau%20sperber%
Zwerg-Niederrheiner blau-sperber V97 EB
Kennsperber:

 

HAHN: Kopf, Hals- und Sattelbehang goldfarbig (Halsbehang im unteren Drittel etwas heller) mit dunkelgrauen Schaftstrichen und weißlich grauer Sperberung. Rücken, Schulter und Flügeldecken rotgold mit schwacher, hellerer Sperberung. Armschwingen grau-weiß-gelbbraun gesperbert. Handschwingen überwiegend grau mit angedeuteter Sperberung. Brust, Bauch und Schenkel blau gesperbert, leichte rötliche Einlagerungen auf der Brust. Schwanz blau gesperbert.

 

HENNE: Kopf und Halsbehang hell goldfarbig mit dunkelgrauen Schaftstrichen und grauweißer Sperberung (grauer bis schwärzlicher Hinterkopf mit mäßiger Sperberung gestattet). Mantelgefieder dunkel rebhuhnfarbig mit blaugrauer etwas flockig wirkender Sperberung, die auf den Flügeldecken helle Tupfenform zeigen kann. Armschwingen rebhuhnfarbig, Handschwingen mehr braungrau, beide mit angedeuteter Sperberung. Brust lachsfarbig. Bauch und Schenkel wie Mantelgefieder. Steuerfedern dunkelgrau mit angedeuteter Sperberung. Lauffarbe fleischfarbig.

 

Augenfarbe rot bis orangerot.

Grobe Fehler: Beim HAHN: zu helle Goldtöne und zu wenig ausgeprägte Sperberung; fehlende, dreifarbige Armschwingenzeichnung. Bei der HENNE: Zu wenig, stark ungleichmäßige oder gar fehlende Sperberung; helle, gelbliche Farbtöne im Halsbehang; helle Brust- oder Grundfarbe; viel Schilf in Schwingen und Schwanz bei beiden Geschlechtern.

Bei den Eintagsküken sichere Unterscheidungsmerkmale an der stark unterschiedlichen Farbe der Dunen. Hahnenküken dunkelgelb mit rötlichgrauem Rücken. Hennenküken hell rebhuhnfarbig mit braunen Rückenstreifen.

IMG-20191028-WA0021_b_edited.jpg
xZwerg-Niederrheiner%2C%20kennsperber%2C
Gelbsperber:

 

HAHN: Im gesamten Körpergefieder gelbe Grundfarbe mit möglichst gleichmäßiger, weißer Sperberung. Schwarz braungrau oder rein dunkelgrau mit hellgrauer Sperberung. Unterbrochene Schaftstrichzeichnung im Halsbehang nur wenig sichtbar. Einzelne dunkelgraue Spritzer im Sattelbehang gestattet. Untergefieder gelb bis cremeweiß.

 

HENNE: Dem Hahn gleichend, jedoch in der Sperberung etwas matter. Unterer Halsbehang mit dunkelgrauer Schaftstrichzeichnung mit leichter Sperberung. Schenkelgefieder sichtbar gesperbert. Steuerfedern mit braungrauen bis dunkelbraunen Farbeinlagerungen. Untergefieder gelb bis cremeweiß. Lauffarbe fleischfarbig.

 

Augenfarbe rot bis orangerot.

Grobe Fehler: Beim HAHN: Grau in Schulter; viel Grau im Sattelbehang; weißes Flügeldreieck; weißliche Brust; fehlende Schwanzzeichnung. Bei der HENNE: Völlig fehlende Sperberung; graue oder schwarze Spritzer im Mantelgefieder.

Zwerg Nieder rheiner_gelb sperber _1.0_7
Zwerg-Niederrheiner%20gelb-sperber%20Got
Blau:

 

HAHN: Gleichmäßiges, mittleres Blau ohne Säumung. Dunkelblaue bis schwarzblaue Behänge. Schwanz dem Farbton der Brustfarbe entsprechend.

 

Lauffarbe fleischfarbig mit grauem Anflug, Sohlen weiß. Augenfarbe rot bis orangerot, rotbraun noch gestattet.

HENNE: Gleichmäßiges mittleres Blau ohne Säumung. Halsbehang dunkler abgesetzt.

 

Nachsicht gegenüber leichter dunkler Säumung bei HAHN und NENNE.

 

Lauffarbe grau bis fleischfarbig, Sohlen weiß.

 

Augenfarbe orangerot bis rotbraun.

Grobe Fehler:

Fleckiges, rußiges oder zu helles Blau; bräunlicher Hals- oder Sattelbehang; zu hell absetzende Schwanzfarbe; Weiß in den Sicheln bei Junghähnen; Sperberung in den Behängen.

Zwerg-Niederrheiner, blau, Dortmund 2015
Zwerg%20Nieder-%20rheiner_blau_0_edited.
Birkenfarbig:

HAHN: Kopf-, Hals und Sattelbehang silberweiß mit ausgeprägten schwarzen Schaftstrichen. Flügeldecken und Rücken silberweiß. Brust schwarz, schmale Silbersäumung einschließlich der Kropfpartie; bei Althähnen tiefergehende Zeichnung gestattet. Übriges Körpergefieder einschließlich Flügeldreieck schwarz mit grünem Glanz. Lauffarbe fleischfarbig mit grauem Anflug, Sohlen weiß.

 

HENNE: Kopf und Hals silberweiß mit schwarzen Schaftstrichen. Brust schwarz mit leichter Silbersäumung einschließlich der Kropfpartie. Übriges Körpergefieder schwarz mit grünem Glanz.

 

Lauffarbe grau bis fleischfarbig mit weißen Sohlen; bei älteren Tieren aufgehellte Lauffarbe.

 

Augenfarbe rot bis orangerot, bei der Henne rotbraun gestattet.

​Grobe Fehler:  Fehlender Grünglanz; fehlende, zu klatschige, zu tief reichende Säumung oder weiße Federkiele auf der Brust; Säumung auf Schenkel und Bauch; Weiß im Flügeldreieck der Hähne; Zeichnung im Mantelgefieder der Henne; violett in der Grundfarbe.

Zwerg%20Niederrheiner_%20birkenfarbig_1.
20191027_094123_edited.jpg
Blau-Birkenfarbig:

Gleichmäßige, mittelblaue Grundfarbe ohne Säumung. Silberweiße Zeichnung wie bei Birkenfarbig.

 

Nachsicht gegenüber leichter, dunkler Säumung bei HAHN und HENNE.

 

Lauffarbe wie bei Birkenfarbig.

 

Augenfarbe rot bis orangerot, rotbraun noch gestattet.

Grobe Fehler: Stark ungleichmäßige, zu helle, zu rußige oder stark gesäumte Grundfarbe; Zeichnungsfehler wie bei Birkenfarbig, jedoch tiefergehende Brustsäumung vorerst gestattet.

xBlaubirkenfarbig.jpg
Zwerg-Niederrheiner%20blau-birkenfarbig%
Orangebrüstig:

Grundfarbe bei HAHN und HENNE schwarz mit Grünglanz. Zeichnungsanlage wie bei Farbeinschlag Birkenfarbig; jedoch die Zeichnungsfarbe orange an Stelle von Silberweiß.

 

Lauffarbe fleischfarbig mit weißer Sohle, bei der Henne grauer Anflug gestattet.

 

Augenfarbe rot bis orangerot, bei der Henne rotbraun gestattet.

​Grobe Fehler: Fehlender Grünglanz; violetter Glanz oder Streifen in der Grundfarbe; Zeichnungsfehler wie beim Farbschlag Birkenfarbig.

20191027_091611_edited.jpg
20191027_092505_edited.jpg
Blau-Orangebrüstig:

Gleichmäßige, mittelblaue Grundfarbe ohne Säumung. Zeichnungsanlage wie bei Birkenfarbig, jedoch orangefarbig bis zitronenfarbig an Stelle von Silberweiß.

 

Nachsicht gegenüber leichter, dunkler Säumung bei HAHN und HENNE.

 

Lauffarbe wie bei Birkenfarbig.

 

Augenfarbe rot bis orangerot, rotbraun noch gestattet.

​Grobe Fehler: Stark ungleichmäßige, zu helle, zu rußige oder stark gesäumte Grundfarbe; zu rote oder braune Zeichnungsfarbe; Zeichnungsfehler wie bei Birkenfarbig; tiefer gehende Brustsäumung vorerst gestattet.

dia_0011_edited.jpg
Zwerg-Niederrheiner%20blau-%20orangebrue

Gewicht und Legeleistung